Qimaya – Semantic Web

creating a semantic web

Wir benötigen jetzt Eure Hilfe! Wie kann man das semantische Web visualisieren?

with 9 comments

Form follows function!

Das semantische Web führt Inhalte verschiedener Websites zusammen. Inhalte wie Texte, Fotos, Videos und Anwendungen wie Ecommerce und Ratings. Aus dem ganzen Web werden Inhalte, die zur Website passen, extrahiert und auf der Website wieder zusammengeführt. Das Zusammenführen ist also ein Mashup aus verschiedenen Inhalten! Das ist kurzgesagt die “function”!

Aber wie visualisiert man die “form”, wenn sie der “function” followen soll?

Wie stellt  man die zusammengeführten Inhalte dar ? In einem Fenster, ne Tabelle, eine Animation? Wir glauben die o.g. Vorschläge sind zu vernachlässigen. Es muss etwas besseres geben. Und ich will von euch wissen was!

bild-139

Unser Problem ist, dass wir in unserer Kreativität hinsichtlich der Darstellung eines semantischen Mashups an unsere Grenzen stoßen. Auch wenn diese sicherlich nicht sehr weit sind bereitet uns dies trotzdem Kopfschmerzen, so denn Jung von Matt und andere Kreativbolzen mit dem Preis X exakt X über unserem Budget liegen. Greift mal ´nem nackten Mann in die Tasche.

Was wir also benötigen sind eure Ideen, wie man diese Zusammenhänge auf einer Website visualisiern kann? Oder gehen wir in die Vollen, wie wäre es denn mit einer Skizze?

Form follows function.

Um dies abzubilden müssen wir uns zwei Dinge überlegen.

1. Welche Eigenschaften hat Semantik und wie sollen diese dargestellt werden?

- Semantik ist nicht nur ein ähnlicher Inhalt, sondern Inhalt gepaart mit Anwendungen, die interagieren.

- Anwendungen und Inhalte werden somit an den notwendigen Punkten der Websites extrahiert und in einer korrelierenden Form wieder zusammengesetzt. Aber wie schaut die aus?

- Kriterien wie Dynamik, Interaktivität müssen visuell dargestellt werden. Man darf nicht auf die Idee kommen hier ginge es um schnödes social Bookmarking. Lasst die armen User da draußen bloß mit irgendwelchen Links in Ruhe!

- Auch ist immer der rechtliche Gedanke zu bedenken, d.h. der Ursprung (URL) des Inhalts muss noch immer angezeigt werden.

- Das Mashup muss visuell irgendwie in den bestehenden Content/Anwendung eingebunden werden.

- Die Darstellungsform könnte insofern auch dynamisch sein, als dass sich Textpassagen oder einzelne Wörter selbst “highlighten”.

- Der Nutzer muss das Gefühl bekommen, dass er sich zwar auf dieser einen Seite bewegt, diese jedoch das Eingangstor zu einem großen Spektrum an Informationen rund um das Thema darstellt.

2. Wie sieht  die Funktionsweise von Semantik aus und wie kann wiederum diese dargestellt werden?

Dies führt zur Frage wie eine solche Darstellung aufgrund der function überhaupt aussehen muss! D.h. wir müssen uns kurz überlegen wie sich Anwendungen von Semantik darstellen, ich bin so frei und zitiere für ein Anwendungsbeispiel Martin:

Sagen wir mal, ich bekomme heute Nachmittag Zahnschmerzen und muss schnellstens zum nächsten Zahnarzt…

Ein  semantisches Web wird anahnd meiner IP erkennen wo ich wohne, danach wirft es einen Blick in meinen Kalender um herauszufinden wann ich Zeit hätte um hinzugehen, schaut sich dann die Profile der Zahnärzte in meiner Stadt an, filtert diese aus, schaut in deren Kalender, wann sie Zeit hätten und sortiert die verfügbaren aus, springt dann noch schnell in 2, 3 Zahnkundenforen um zu schauen ob da bereits Bewertungen zu dem einen oder anderen in Frage kommenden Zahnarzt vorliegen und filtert ein Paar weitere aus, die keine guten Bewertungen bekommen haben. Danach ruft er sich noch schnell den Stadtplan ab und schlägt mir eine günstige ÖPNV-Verbindung vor, evtl. zwei, drei Taxinummern als Ausweichvariante für den Transport dahin

Das ist ein Beispiel einer Anwendung. Nicht mosern und jetzt jede Erbse über den Tisch kullern lassen. Es gibt Unzählige. Aber es geht immer darum, dass Daten miteinander korrelieren bzw. der Computer mir einen Arbeitsprozess abnimmt. Und das dies geschieht, d.h. diese “function” muss durch “form” auf der Website dargestellt werden.

You´ve got it?

bild-143

Bitte gebt uns Input! Die Technik um das o.g. zu “machen” haben wir. Jetzt müssen wir es nur noch darstellen. ;)

Feuer frei in den Kommetaren oder an Roy.Uhlmann(möp)Qimaya.de.

About these ads

Written by Qimaya

7. Januar 2009 at 7:13 nachmittags

Veröffentlicht in Uncategorized

9 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Schön, wenn es jetzt auch bald künstliche Intelligenz gibt, die den Zahnarztbesuch erleichtert und in den Foren automatisch Schleichwerbung ausfiltert.
    Wie wärs, die Technik für etwas sinnvolles einzusetzen?

    http://fressnet.de/blog/?p=895

    Klaus-Peter

    7. Januar 2009 at 8:21 nachmittags

  2. @Klaus-Peter: Ich verstehe das als Hinweis, Logistik zu berücksichtigen. Da sind wir aber gar nicht auseinander: Semantic Web ist meines Erachtens im Kern auch ein Logistikthema => die Ströme aus Information, Dienstleistung und Waren SINNVOLL zu kanalisieren.
    Beruhigt?

    Qimaya42

    8. Januar 2009 at 12:19 vormittags

  3. […]  Wir benötigen jetzt Eure Hilfe! Wie kann man das semantische Web visualisieren? Form follows function! Das semantische Web führt Inhalte verschiedener Websites zusammen. Inhalte wie Texte, Fotos, […] […]

  4. […] bittet um Hilfe, beim Interface Design von semantischen Anwendungen. Wie kann man etwas benutzerfreundliche […]

  5. […] – die Macher der bald erscheinenden semantischen Websuchmaschine “Qimaya” (aus deutschen Web-Landen) zerbrechen sich den Kopf, wie man die Suchergebnisse visualisieren könnte […]

  6. Hallo,

    verstehe zwar nicht viel von dem, was Ihr da vorhabt;-) … scheint aber grandios zu sein/werden!?
    Bin auch nicht sicher, ob Ihr damit etwas anfangen könnt … wenn ich Zusammenhänge visuell darstellen möchte … verwende ich MindMaps … ein paar Info-Links auf meinem Blog:

    http://gottfriedgas.over-blog.de/article-24969022.html

    Also … wenn´s Euch interessiert …

    LG
    Gottfried

    Gottfried Gas

    18. Januar 2009 at 10:24 vormittags

  7. wendet euch mal an Moritz Stefaner http://www.der-mo.net/

    DieterJosten

    19. Januar 2009 at 10:38 vormittags

  8. @Gottfried. Danke

    Bei den MindMaps hingen wir auch schon herum, sie sind allerdings immer noch recht unüversichtlich bzw. nicht so einfach zu benutzen für den Endnutzer.

    @Dieter

    Klingt gut, und schaut ganz interessant aus. Wir beziehen es auf jeden Fall mit ein.

    Danke euch beiden. :-)

    Qimaya

    19. Januar 2009 at 11:15 vormittags

  9. Ich habe aus der Blog-Lektüre noch nicht genau verstanden, was genau mit dem Projekt “Quimaya” entstehen soll, außer, dass es eine Art Suchmaschine, die per neuronalem Netz versucht Sinnstrukturen aus Texten zu ziehen.
    Klingt seehr spannend.

    Ich arbeite schon seit langer Zeit an einem Konzept, die Funktionsweise unseres menschlichen Geistes so klar zu verstehen, dass es möglich wird, das Model auch in Programmcode zu skizzieren und interaktiv zu testen.
    Kleines Blitzlicht: Kernaufgaben dabei sind nach meiner Einsicht die Prozesse Abstraktion, Konkretion und “kluges Vergessen”, um nicht in der explodierenden Komplexität verloren zu gehen. Ein solches System muss lernfähig & hochdynamisch sein und die Fähigkeit haben, nur “das Wichtige” zu behalten. Sich also quasi selbst zu reinigen.

    Mein Ansatz ist mittlerweile, kein neuronales Netzwerk zu nutzen, das ich zwar trainieren, aber niemals wirklich verstehen kann, sondern die Gesetze der Vernetzungsdynamik selbst zu schreiben, und das lernende Netzwerk durch evolutionäre Prozesse entstehen zu lassen, in der Interaktion mit dem Benutzer und den Inhalten.

    Ihr schreibt:
    “Wir benötigen jetzt Eure Hilfe! Wie kann man das semantische Web visualisieren?”

    Ja – die Benutzerschnittstelle ist eine spannende Herausforderung.
    Ich hätte große Lust, an so etwas zu arbeiten. Hier ein paar Bilder:

    Fragen im Bedeutungs-Raum sind, wenn man genau hinschaut, eigentlich “Perspektiven” im Kontext-Netzwerk.
    Visuell umgesetzt wäre das ein unendlicher Raum, in dem Netzstrukturen (mit Objekt-Knoten aus Begriffen, Bildern, Personen oder Fragen) gezeigt werden, auf denen man surft. Man wählt einen “Standpunkt” und wählt von dort aus die Eigenschaften, die den interessierenden Kontext beschreiben. Der Netz-Raum reagiert und ordnet sich mit jeder Wahl neu an, um die gewünschte Perspektive mit den dem System bekannten Inhalten zu visualisieren.
    Anfokussiertes “faltet sich auf”, zeigt seine Bedeutungs-Zweige, denen man assoziativ folgt, um tiefer vorzudringen zum eigentlich gemeinten Inhalt. Wahscheinlich Gemeintes wird größer angeboten, im Kontext ebenfalls Denkbares als kleinere Option.
    Könnte, wenn man es richtig cool machen möchte, grafisch wie ein aufgebohrtes Cover Flow (seid Ihr Mac-User?) aussehen. Knoten, die keine abstrakte Bedeutungsrepresentation darstellen, sind dann auf der untersten Ebene wieder Dateien oder URLs, erkennbar an Iconartigen Merkmalen. Im semantischen Raum “darüber” werden Begriffe dargestellt als Text (dynamischer Größe, je nach Wahrscheinlichkeit), der durch verschiedenfarbige Strahlen zu Nachbarobjekten Beziehungen unterschiedlicher Qualität visualisiert. So etwas würden auch untrainierte User schnell bedienen lernen.

    Die zweite Möglichkeit ist ein schlichter Dialog – unsere natürliche Schnittstelle für Bedeutung. Das erfordert allerdings das aktive Meistern der natürlichen Sprache ;-)

    Falls ihr so etwas wie einen Mailingliste habt, oder Seiten, die euer Projekt etwas ausführlicher darstellen, wäre ich interessiert.

    P.S. Beruflich habe ich als Selbständiger seit 25 Jahren mit strukturierten Bedeutungssystemen (unkonventioneller Art, nicht akademisch) zu tun, mit Öffentlichkeitsarbeit, Grafik und Programmierung.

    mit faszinierten Grüssen von Martin Garms

    Martin Garms

    26. Januar 2009 at 11:27 nachmittags


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: