Qimaya – Semantic Web

creating a semantic web

Immer her mit der Kritik!

with 3 comments

Zunächst möchte ich Euch sehr für die Kommentare danken. Genau diese Diskussion wünschen wir uns! Daher nun auch ein ausführlicher Blogeintrag, anstatt ein kurzer Kommentar. Aber steigen wir direkt ein.

Kategorisierung von Produkten

Ohne, dass Ihr es ahnen konntet, habt Ihr die Funktionsweise von Qimaya schon ein wenig erläutert.

Dadurch, dass ein konkreter Inhalt erkannt werden kann, kann Qimaya diesen auch in Kategorien kanalisieren. Es freut uns Deinen (Trundel) Wunsch exakt zu treffen, denn es wird nicht nur eine Kategorisierung nach Themen wie Wissenschaft, Politik oder ähnliches geben, sondern im Zuge einer späteren Monetarisierung auch eine Kanalisierung von Shoppingangeboten.

Wir sind der Meinung, dass der Nutzer die Wahl haben sollte, sich für den Kauf eines Produktes zu interessieren oder nur rein informationelle Inhalte zu einem Produkt oder Thema als Ergebnis angezeigt zu bekommen. Wie schon richtig von Dir (Trundel) bemerkt sind die Suchmöglichkeiten vielfältig. Gerade am Beispiel „Goethe“ wird dies besonders deutlich. Möchte ich als suchender Nutzer eventuell ein Buch kaufen oder etwas zu den Werken im Netz lesen?

Das Ziel ist es, jeder Suchanfrage einen Kanal zu geben, der das bestmögliche Ergebnis bereithält. Ganz gleich ob Produkt, Textinformation oder sonstiges Medium.

Hierzu ein Screenshot von ein paar der Kategorien. Dies macht sicherlich deutlich wie unterschiedlich das Themenspektrum ist.

Persönliche Einstellungen

Trundel, André, XiongShui und Peter sprachen einen weiteren Punkt an. Die Suche mittels persönlicher Einstellungen. Genau dies wird es geben, zwar nicht sofort, aber wir arbeiten dran. Yahoogle benutzt den Weg des behavioral Targeting und teilt den Nutzer mit diesen Informationen in 12 spezielle Nutzergruppen ein. Aber auch hier kann ich auf den oberen Absatz verweisen. Die Themenspektren sind so unterschiedlich wie die Nutzer selbst. Wir glauben nicht, dass es zum einen sinnvoll ist, dass WIR für den Nutzer auswählen. Denn er kann es selbst, entweder durch seine persönlichen Suchpräferenzen, die er dauerhaft einstellen kann oder durch die Kanalisierung der Ergebnisse.

Zum anderen möchte ich bedenken, dass wir sehr bewusst Qimaya in Deutschland erschaffen. Behaltet eure Daten, wir arbeiten mit künstlicher Intelligenz.

Ranking nach Prominenz

Doch kommen wir zu dem eigentlichen Thema. Sehr knackig formulierte ich „Gesucht wird künftig nach Relevanz und nicht nach Prominenz“.

Ich stelle gerade fest, dass ich den Begriff Prominenz etwas erläutern muss. Prominent sind diejenigen Seiten, die aufgrund ihrer überdurchschnittlichen SEO vor allen Anderen stehen.

Natürlich gibt es Seiten wie Wikipedia oder auch basicthinking, die von sehr vielen Nutzern angesteuert werden und daher gemeinhin „prominent“ sind, aber auch infolge ihres hohen Pageranks als prominent gelten. Beide Beispiele sind aber deswegen gemeinhin „prominent“, weil sie den Leser mit inhaltlicher Substanz überzeugen. Gerade dies ist der Grund warum deren Nutzerzahlen anhaltend auf einem hohen Niveau liegen. Und genau das ist es, was wir erreichen möchten. Inhaltliche Substanz liefern.

Wikipedia ist auch bei Qimaya „Vorne“ mit dabei. Vergleicht man die Webseiten zum gesuchten Thema jedoch genau, so offenbaren auch manche Wikipedia Artikel, dass es inhaltlich noch besser ginge.

Warum also nicht das noch Bessere anzeigen, das Netz hält Milliarden von Webseiten bereit!?

Wie XiongShui schon richtig bemerkte, wenn ich vorher schon weiß welche Seite ich besuchen will, warum benutze ich dann eine Suchmaschine!?

Wer nun Wikipedia in seiner „Prominenz“ fallen sieht, den kann ich beruhigen. Wir haben in unseren Tests die Erfahrung gemacht, dass künftig sogar mehrere Treffer von der Quelle Wikipedia stammen können. Der Inhalt zählt!

Der Index

André merkte an, dass für ihn auch ein großer Index zählt. Es ist richtig, die Technik allein bringt es nicht, auch die Größe machts. Qimaya schlüpft im Oktober aus seinem Ei und was als erstes wächst ist der Index. Fokussiert sind wir zunächst auf den deutschsprachigen Raum. Gerne erwarte ich Euer Feedback am 13.10 im Barco ob das, was bereits an URLs im Index vorhanden ist, sich sehen lassen kann!

Und hierbei möchte ich zwei Dinge für Euch als Schmankerl erwähnen.

Die Algorithmen der Neurosemantik, wie z.B. der Algorithmus des Fraunhofer Instituts, hatten insbesondere zwei schwerwiegende Probleme. Zunächst war es nicht möglich beliebig große Datenmengen überhaupt in einem neuronalen Netz abzubilden, d.h. ein beliebig großer Index konnte gar nicht erstellt werden. Das Problem haben wir gelöst!

Des Weiteren bedurfte es für die Erstellung einer Suchmaschine bei der derzeitigen Anzahl an Webseiten einer schier unglaublichen Größe an Serverkapazitäten. Auch dieses Problem haben wir gelöst, sonst wäre Qimaya auch gar nicht finanziell umsetzbar!

Aber genau diese Punkte garantieren die Möglichkeit eines großen Indexes. Lasst uns ein wenig wachsen, dann haben wir beides, Größe und die Technik!

Gerne verweise ich nochmals auf den 13.10 um 17 Uhr im Barco Düsseldorf. Dort werden wir Euch Qimaya auch persönlich vorführen bzw. euch ein Passwort in die Hand drücken können. Feedback macht Qimaya überhaupt erst zur Konkurrenz, also gebt uns bitte mehr!

Written by Qimaya

2. Oktober 2008 um 9:13 pm

Veröffentlicht in Uncategorized

Tagged with , ,

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Hallo!
    Okay ihr habt es geschafft, nachdem ich das Blog mal durchgelesen habe, bin ich angefixt und möchte mehr sehen. Gibt es eine Möglichkeit an Queap schon teilhaben zu können?

    Dom

    Dominik

    7. Oktober 2008 at 11:38 am

  2. 🙂 sehr schön, ich muss ja zugeben, der Blog soll genau das erreichen.

    Wir werden ab dem 13.10 Passwörter herausgeben können. Ich werde dir eines an deine angegebene Mailadresse senden.

    Wir haben uns überlegt, Passwörter des weiteren für jeden Trackback an den erwähnenden Blog zu schicken. Insofern ein kleiner Wink mit dem Zaunspfahl.

    Ausführlicheres im nächsten Blogbeitrag!

    Roy

    7. Oktober 2008 at 12:33 pm

  3. Guten Morgen,

    ich habe eben ICE3, Mehdorn, Achsenbruch gesucht, da ich an einem Artikel über Mehdorns Krieg mit den Zulieferern auf dem Rücken der Fahrgäste recherchiere. ICE3: kein Ergebnis. Mehdorn viel Altes, aber nichts über seine aktuellen „Späße“, bei Achsenbruch kam unter anderem dies: http://www.queap.com//queap-muenchen3.php?suchwort=achsenbruch&anzahl=300&kategorie=1&modus=1&gloss=1 da finde ich keinen assoziativen und keinen thematischen Zusammenhang – ist das ein Bug?

    (o.t.: es gibt da in den Innereien des CMS so eine Funktion „Beitrag immer am Anfang von Listen“, damit ist gemeint, „dieser Arikel bleibt oben stehen“, das wäre vielleicht praktisch für diese Rubrik, so finden die Tester schneller die Stelle zum Berichte abliefern und Ihr könnt leichter auswerten?)

    xiongshui

    26. Oktober 2008 at 12:30 pm


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: