Qimaya – Semantic Web

creating a semantic web

Recherche

with 5 comments

In den Kommentaren des Beitrages von T3N, insbesondere in Kommentar 2 wurden wir doch sehr stark angegangen hinsichtlich der „Strafbarkeit“ der Verwendung des Begriffes „Semantic Web“, auch wenn wir es natürlich nicht erfunden haben!!

Da macht man sich so seine Gedanken, soll es tatsächlich so sein , dass wir möglicherweise sogar von W3C verklagt werden könnten? W3C ist mächtig, wir sind klein und, da gebe ich dem Kommentartor in gewisser Weise Recht, in unbedeutenden Anfängen.

Um es kurz zu machen. Er hat Recht. Der Begriff „Semantic Web“ ist markenrechtlich geschützt! Ich denke mit W3C könnte man sich gegebenenfalls einigen, so wir doch alle das gleiche Ziel verfolgen. Womöglich jedenfalls.

Jedoch ist W3C gar nicht der Markeninhaber. Wir sind genauso verblüfft wie ihr womöglich auch. Dies ergab die Markenabfrage:

„Semantic Web“.

Computer search engine software Software for providing and using
metadata for retrieval of resources available on a global computer network or any other
computer network

US-Marke, Klasse 009

Warenzeichen Nr: US 021 023 026 036 038

FIRST USE IN COMMERCE: 20050304

Owner (APPLICANT) virtualdeveloper.com, LLC DBA Semantic Web Systems LIMITED
LIABILITY COMPANY VIRGINIA 4608 Ryecliff Court Woodbridge VIRGINIA 22192

Unser Name ist Qimaya, klar. Aber wie sollen wir es jetzt das nennen, was wir machen bzw. erreichen wollen. Semantic Engine oder schlicht Qimaya? Was sagt ihr?

Written by Qimaya

8. Februar 2009 um 2:46 pm

Veröffentlicht in Uncategorized

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Warum nennt ihr es nicht einfach danach, was es ist: Neurosematic Web😉

    Mario

    8. Februar 2009 at 4:05 pm

  2. Ich würde auf die Bezeichnung „Semantic Web“ schlicht verzichten, dann gibts auch keinen Zoff mit RDF/OWL/Meta-Jüngern und diese können ungestört weiter ihre Schiene fahren. Und da sowieso alles magic ist, reicht der Name „Qimaya“.

    Rudy

    8. Februar 2009 at 5:06 pm

  3. @ Mario,

    hab ich auch schon überlegt. Aber klingt immer noch so schwierig und wissenschaftlich🙂

    @Rudy,

    meinte Klaus auch! Schon mal zwei dafür.😉

    Qimaya

    8. Februar 2009 at 6:53 pm

  4. Kleines Update.

    Heute Nach noch ein Weilchen überlegt. Wie wäre es mit dem Mantra und der Beschreibung als „Semantic OS“?

    Gruß in die Runde

    Qimaya

    9. Februar 2009 at 12:34 pm

  5. Schon 3 da4😉

    Gebe Rudy und Klaus voll Recht und genau das selbe war auch mein erster Gedanke.

    Qimaya.

    Vorteile:

    1. Klare Abgrenzung von allen möglichen Namenskonflikten
    2. Kein Zoff mit W3C
    3. Einzigartig und gut merkbar
    4. Zwar nicht sprechend aber Neugiererweckend
    5. Wenn die Technologie hinterm Namen stimmt, wird es bald zum Synonym fürs praktisch einsetzbare Semantische Technologie und die Derivate davon werden, ob’s jetzt als Semantische Suche, Semantisches Web, Semantisches OS, o.ä. bezeichnet wird; was ein weiteres Mal für Qimaya spricht.

    Und das es so sehr gut funktioniert, hamma schon bei den zwei G(aragen)-Burschen erlebt😉

    martinwaiss

    10. Februar 2009 at 7:14 am


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: