Qimaya – Semantic Web

creating a semantic web

Eigentlich ganz einfach

with 3 comments

Wer schon immer mal wissen wollte wie das jetzt gehen soll mit Qimaya, den Mustern, dem menschlichen Gehirn, und dem Erkennen von Bedeutung, der sollte sich diesen Artikel auf Spiegel Online durchlesen. Dazu eine Prise Gedankengut von neuronalen Netzen und Semantik im Hinblick auf Erkennen von Inhalten streuen. Und schon wird klar, warum das Erkennen von Mustern alles ist was es braucht um Semantik zu erzeugen.

Auszug aus Spiegel Online:

SPIEGEL ONLINE: Auf die Idee, Worte nach Formen zu sortieren, wären wir als Muttersprachler allerdings nie gekommen.

Tammet: Heute vielleicht nicht. Aber ich glaube, dass Sie Deutsch, als Sie jung waren, unbewusst genau auf diese Weise gelernt haben. Jeder, der als Kind seine erste Sprache lernt, denkt auf diese Weise. Wenn man später im Leben eine Sprache lernt, ist der Zugang dann allerdings ein anderer. Das Gehirn hat sich verändert. Plötzlich hält man fremde Sprachen für merkwürdig. Aber sie sind es nicht. Jede Sprache ist logisch, weil sie von menschlichen Gehirnen erdacht wurde. Es ist also vollkommen natürlich, nach der Logik einer Sprache zu suchen und diese Logik für das Lernen zu nutzen.

Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,610651,00.html

Man lasse es sich auf der Zunge zergehen und denke an die Zeit im Alter zwischen 2 und 5 Jahren. Haben wir nicht genau dies getan. Sprache als Muster zu erkennen, nach immer mehr Input zu fragen!?

Written by Qimaya

2. März 2009 um 3:12 pm

Veröffentlicht in Uncategorized

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Genau den Artikel habe ich heute morgen gelesen und an Euch gedacht

    myxococcus

    2. März 2009 at 3:27 pm

  2. Sehr geil! Wenn man es sich aber auch mal genau überlegt ist es wirklich ganz einfach. Wenn ich drüber nachdenke wie schwierig es in der ersten Zeit war, zu erklären wie die Technik nun zu Semantik führt, uiuiui.

    Qimaya

    2. März 2009 at 3:39 pm

  3. […] behauptet, dass die semantische Verknüpfung von Inhalten ja ganz einfach ist. Wolfram Alpha wird wegen der Fähigkeit durch sinnvolle Aggregation von relevanten Daten Antworten […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: