Qimaya – Semantic Web

creating a semantic web

Wenn ich dürfte…

with 7 comments

dann würde ich euch ja schon gerne etwas erzählen. Es hat mit unserer Entwicklungsabteilung, also Klaus, zu tun. Mit der Hilfe von Dennis, Rudy und Martin wird gerade etwas echt Spannendes erschaffen. Ein semantisches WordPress Plugin!

Tatsächlich wird es schon fleißig getestet. Aber…..ich darf nicht sagen wo. Ihr könnt ja mal ein bissel suchen gehen. Manche, sagen wir mal, semantischen Ansichten sind schon sehr spannend, die Contentbasis muss allerdings noch wachsen. Dies schlägt sich dann in der semantischen Nähe wieder, aber das wird noch. Mehr darf ich jetzt nicht verraten, leider.

Written by Qimaya

24. März 2009 um 11:24 pm

Veröffentlicht in Uncategorized

7 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. In der Tat erleben wir derzeit sehr spannende Wochen mit Qimaya, unser feines Zusammenkommen beim Semantic Web MeetUp in Berlin, unsere Gespräche, alle Ideen und Pläne, einfach genial.

    Und wenn man sich oben drauf anschaut, was Klaus mit Rudy mittlerweile erschaffen haben, lässt es einen auf Großes hoffen😉

    Eine weitere Evolutionsstufe unseres WeltWeitenWebs ist da und Einige werden bald nicht aus dem Staunen kommen können…

    In diesem Sinne: verkauft schnell eure Google-Aktien und lässt euch für die von Qimaya vormerken!

    martinwaiss

    25. März 2009 at 7:48 am

  2. Irgendwie habe ich den Eindruck das ganze Blog hier besteht vor allem aus Schaumschlägerei. Gibt es irgendwie auch konkrete Ergebnisse oder nur heiße Luft um Qimaya.

    Sören

    25. März 2009 at 8:48 am

  3. Wenn ihr auf der re:publica seid, würde ich mich sehr, sehr über ein handfestes Beispiel freuen😉

    myxococcus

    25. März 2009 at 9:06 am

  4. Hallo Sören,

    Ergebnisse gibt es, allerdings noch nicht öffentlich.🙂
    Auf dem Semantic Web Meetup in Berlin hörte ich, es bräuchte noch bis 2015 mit Semantic Web. Ganz so lange wird es bei uns nicht mehr brauchen.

    @myxococcus: Leider werden wir nicht auf der re:publica sein. Aber ich schicke Dir sobald möglich etwas zu, entweder ein Beispiel in einem Blog oder je nach Fortschritt der Entwicklung die passende Codezeile.

    Qimaya

    25. März 2009 at 3:14 pm

  5. Schade. Dann warte ich weiter geduldig

    myxococcus

    25. März 2009 at 3:28 pm

  6. @Schaumverhüter Sören:

    Auch guten Schaum muss man ja schlagen können und nicht alle Schäume sind so temporär wie du vielleicht glauben möchtest. Birmstein, Polystyrol, Aerogel, Montageschaum oder Schaumbeton müssten als greifbare Beispiele ausreichen.

    Wenn du vielleicht mit weniger E-471 und mehr Problemwissen und Fantasie unterwegs wärst, könntest hinter all den Wörtern u.U. die Botschaften erkennen…

    Da kann ich aber gut verstehen, dass das nur schwer möglich ist, wenn man sich für die „Schaumparty“ gerade nur 38.2 Sekunden Zeit nimmt.

    Die Blasen platzen, die Globen rotieren und die Schäume schäumen halt – „Das Streben nach Erleuchtung bringt oft naturgemäß die völlige Verdunkelung…“ um es mit Worten des großen Metapherndeliriummeisters Sloterdijks auszudrücken.

    Und obendrauf: keine rezeptive Intelligenz garantiert visuelle Plausibilität, also wenn du den Unterschied zwischen Potpouri und Mystik so klar definieren kannst, lass doch mal hören.

    In diesem Sinne: Servus vom Meister der hohen Kunst der Schaumschlägerei😉

    martinwaiss

    25. März 2009 at 4:15 pm

  7. Komisch aber auch. Genialität allein genügte noch nie. Die Geschichte der Menschheit belegt es. Seit 1987 mische ich an der Tastatur mit.

    Schwachfug wie MS-DOS und Windows dominierten die PC-Welt und versauten auch mein Gehirn. Von Apple habe ich jahrelang geträumt, bin aber daran gescheitert und habe das Ding wieder verkaufen müssen.

    Das Genie braucht 99 weitere Genies, die sich um die 99 weiteren wichtigen Faktoren kümmern. Auf 50 Faktoren mehr oder weniger kommt es nicht an. Wieviele Erfolgsfaktoren braucht Qimaya? Gerne wünsche ich Euch gute Erfolge.

    Wenn das zahlende Publikum mitspielt, dann kommt Bewegung in eine Entwicklung, die mehr ist als eine tagesfüllende Beschäftigung glücklicher Menschen.

    WordPress? Was ist das? Ein Sammelbecken für Spam, wie es kein zweites gibt. Für so etwas strengt ihr euch an? Heterogene Software-Strukturen wären besser als ein Semantik-Plugin für WordPress. Die Motten fliegen immer zum Licht. Sie verbrennen zwar, Müll und Dreck ist es trotzdem.

    Vor ein paar Wochen entdeckte ich MemHT Portal aus Italien (Blog & CMS), nicht zu verwechseln mit dem deutschen Rohrkrepierer. Eigentlich vermisse ich das chinesische Sprachmodul dafür – wirklich.

    Hans Kolpak
    Senioren bloggen frei Haus

    Hans Kolpak

    7. April 2009 at 6:13 pm


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: